WIFF: WHEN THE CAMERA STOPPED ROLLING & AWARD CEREMONY

WIFF: WHEN THE CAMERA STOPPED ROLLING & AWARD CEREMONY

Filmbewertung

Ticketbuchung

Filmdetails
Originaltitel WIFF: WHEN THE CAMERA STOPPED ROLLING & AWARD CEREMONY
Startdatum 21. November 2021
Altersfreigabe 16/14
Filmlänge 75 Min.
Jahr 2021
Originalsprache Englisch
Regie

Trailer

Anzeige
"When The Camera Stopped Rolling" ist eine Geschichte über Lilias Fraser: eine produktive australische Filmemacherin und ihre jüngste Tochter, die Filmemacherin Jane Castle, ACS (die Filmemacherin). Castle nutzt die reichhaltigen Strukturen eines unbekannten Teils der australischen Filmgeschichte, um die Geschichte ihrer Mutter und die Geschichte ihrer Beziehung zu erzählen. Lilias überwand im Laufe ihres Lebens enorme systemische und persönliche Hindernisse, aber wie bei vielen Pionieren wurde sie von einem frühen Kindheitstrauma geplagt, und ihr Leben begann sich mit der Zeit zu entzweien. Sie kämpfte mit dem Alkohol und der alleinerziehenden Mutterschaft, und Lilias Entschlossenheit stiess schliesslich an ihre Grenzen. "When the Camera Stopped Rolling" dokumentiert sowohl dieses bahnbrechende Mutter-Tochter-Filmteam als auch das generationenübergreifende Trauma, das dessen Schatten war. Anhand von Archivrecherchen und mit grosser Ehrlichkeit verwebt Jane ihre Kämpfe und Triumphe mit Klarheit und Mitgefühl.

Rating

  • Action
  • Spannung
  • Humor
  • Gefühl
  • Anspruch
  • Machart

Ticketbuchung

WIFF: WHEN THE CAMERA STOPPED ROLLING & AWARD CEREMONY

Zürich

Ändern

<[ day_selected | format_to_date ]>

An diesem Tag gibt es keine Vorstellungen. Die nächste Vorstellung ist am:
<[ get_next_show_date() | format_to_date ]>
Das neue Wochenprogramm (Donnerstag - Mittwoch) ist ab Montag, 18.00 Uhr online.

<[ room.shows[language.language_identifier][0].movie_type ]> HFR 4K Dolby ATMOS <[ room.shows[language.language_identifier][0].auditorium_type ]>