Penélope Cruz strahlt und glitzert wie eh und je

2. Sep. 2021 08:47, dpa/hüt

Filmfest von Venedig startet mit Staraufgebot
3:30

Filmfest von Venedig startet mit Staraufgebot

Mit grossem Staraufgebot haben die 78. Filmfestspiele von Venedig begonnen. Den Auftakt der Mostra bildete der Film des Spaniers Pedro Almodovár «Madres Paralelas» mit Penélope Cruz in einer der Hauptrollen.

Mit grossem Staraufgebot haben die 78. Filmfestspiele von Venedig begonnen. Den Auftakt der Mostra bildet der Film des Spaniers Pedro Almodovár «Madres Paralelas» mit Penélope Cruz in einer der Hauptrollen.

Eine strahlende Penélope Cruz, neben ihr ein entspannt wirkender Pedro Almodóvar: Gleich zur Eröffnung liefert das 78. Internationale Filmfestival die gewohnt glanzvollen Bilder der Stars. Die beiden Oscarpreisträger stellten in einer Gala ihr Drama «Madres paralelas» vor und eröffneten damit die Festspiele. Cruz spielt darin eine von zwei Frauen, die ungeplant schwanger werden. Kurz vor der Geburt ihrer Töchter lernen sie sich in einer Klinik kennen, fortan bleiben ihre Leben eng miteinander verbunden.

Hollywood ist zurück

Matt Damon und Adam Driver, Jamie Lee Curtis und Kristen Stewart – dies sind nur einige der Namen, die beim ältesten Festival der Welt auf der Gästeliste stehen.

Ridley Scotts Actionsspektakel «The Last Duel» feiert seine Premiere in Venedig, genauso wie die Fortsetzung des Grusel-Horrors «Halloween Kills» mit Jamie Lee Curtis.

Auch die mit Spannung erwartete Neuauflage des Science-Fiction-Epos «Dune» wird in Venedig gezeigt, für das Denis Villeneuve mit Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Josh Brolin, Stellan Skarsgård, Charlotte Rampling und Javier Bardem ungewöhnlich viele Stars vor die Kamera holte.

Kristen Stewart als Prinzessin Diana am Set zu «Spencer». Der hochkarätig besetzte Film läuft im Wettbewerb von Venedig.
Kristen Stewart als Prinzessin Diana am Set zu «Spencer». Der hochkarätig besetzte Film läuft im Wettbewerb von Venedig.
dpa
Matt Damon als Jean de Carrouges in einer Szene des mittelalterlichen Filmdramas «The Last Duel».
Matt Damon als Jean de Carrouges in einer Szene des mittelalterlichen Filmdramas «The Last Duel».
dpa
Olivia Colman (l) und Dakota Johnson in einer Szene des Films «The Lost Daughter».
Olivia Colman (l) und Dakota Johnson in einer Szene des Films «The Lost Daughter».
dpa
Benedict Cumberbatch in einer Szene aus Jane Campions neuem Film «The Power of the Dog».
Benedict Cumberbatch in einer Szene aus Jane Campions neuem Film «The Power of the Dog».
dpa
Läuft im Wettbewerb: Szene aus dem Film «Die Hand Gottes» von Paolo Sorrentino.
Läuft im Wettbewerb: Szene aus dem Film «Die Hand Gottes» von Paolo Sorrentino.
dpa
Timothee Chalamet und Rebecca Ferguson in einer Szene aus dem Film «Dune».
Timothee Chalamet und Rebecca Ferguson in einer Szene aus dem Film «Dune».
dpa
Oscar Isaac in einer Szene aus «The Card Counter»- Auch dieser Film läuft bei den  Filmfestspielen von Venedig im Wettbewerb.
Oscar Isaac in einer Szene aus «The Card Counter»- Auch dieser Film läuft bei den Filmfestspielen von Venedig im Wettbewerb.
dpa

Zu viele Filme, zu wenig Platz

Er habe den Eindruck, «als ob die Pandemie dazu gedient hätte, die Kreativität anzuregen und die Messlatte für Qualität höher zu legen», erklärt Festivalleiter Barbera. Viele Filme habe er aus Platzgründen gar nicht ins Programm nehmen können. Ob er mit dieser Auswahl einmal mehr sein gutes Gespür für international erfolgreiche Werke beweisen kann? Das wird sich während des Festivals zeigen – und mit den Auszeichnungen, die die Jury um den südkoreanischen Oscar-Gewinner Bong Joon Ho («Parasite») zum Filmfest-Ende am 11. September vergibt.

Der Festivaldirektor zur diesjährigen Ausgabe
3:30

Der Festivaldirektor zur diesjährigen Ausgabe

Nachdem die Mostra im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie in deutlich kleinerem Rahmen stattfand, werden diesmal eine ganze Reihe von Stars auf dem roten Teppich erwartet.